Skihochtouren im Iran

Mit Gipfelmöglichkeiten:
Doberar Peak, 4.250 m
Changiz Chale, 4.100 m
Damavand, 5.671 m


16 Tage

Reisepreis: 2595,00
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Anmeldeschluss: 24.01.2018

Technisch leichte Hochtouren für Skialpinisten
Konditionell anspruchsvoll
Abstecher ans Kaspische Meer
Große Kulturrundreise im Anschluss
Ständige Begleitung durch ortskundigen Guide unserer Bergschule jura alpin und erfahrenen, iranischen Berg- und Skiguide. Und deutschsprachigem Kulturguide.

Die ganze Reise ist ein Traum wie aus "Tausend und einer Nacht" und vermittelt ein ganz anderes Bild des Iran als wie man es glaubt. Die Geografie, vom ewigen Eis bis zur Wüste, die Freundlichkeit der Menschen, die Düfte und Farben der Bazare und nicht zuletzt die überwältigenden Kulturschätze suchen ihresgleichen. Dazu das Elbursgebirge im Norden des Landes mit dem Damavand. Seinem höchsten Berg, dem höchsten Berg des Iran und des gesamten Orients. Er ist höher als alle Gipfel in Europa, der Alpen und des Kaukasus. Erst im fernen Hindukush geht es weiter nach oben. Er ist eine echte Herausforderung als Winterbegehung, das Wetter schlägt gerne mal seine Kapriolen. Selbst Reinhold Messner ist daran schon gescheitert. Mit unserem erfahrenen Guide und einem iranischen Skiführer werden wir das Abenteuer in Angriff nehmen. Zur Akklimatisation gehen wir vorher auf zwei stattliche leichte Viertausender in der Nähe. Lange bis superlange Abfahrten mit Schnee von Pulver bis Sulz ist unser Lohn für die Mühen.

Ablauf:
1. Tag:
Abflug von Nürnberg mit Turkish Airlines um ca. 18.30 Uhr. Fluggepäck 40 kg plus Handgepäck 7 kg pro Person! Zwischenlandung in Istanbul und Weiterflug.
2. Tag:
Ankunft auf dem Imam-Khomeini Flughafen in Teheran um ca. 05.00 Uhr. Transfer zum Hotel. Nachmittag Besichtigung von Teheran, der Hauptstadt des modernen Persiens. Besucht werden kann das archäologische Museum, das Teppichmuseum, der Saadabad Palast. Gegen Abend können wir im Norden Teherans gemütlich Essen gehen. Übernachtung im Hotel.
F
3. Tag:
Aufbruch in das nordwestliche Elbursgebirge. Ziel des heutigen Tages ist Lasem, 2.600 m. Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden. Übernachtung in einem Gästehaus. Besprechung des Ablaufes der nächsten Tage.
F/M/A
4. Tag:
Zum Auftakt lockt der Doberar Peak, 4.250 m, etwas südlich von Lasem gelegen. Der Aufstieg auf den Viertausender ist technisch leicht aber aufgrund der Länge anstrengend und gibt eine schöne Sicht auf die umliegenden schneebedeckten Berge frei. Skiabfahrt und Übernachtung in Lasem.
F/M/A
5. Tag:
Heute steht die zweite Akklimatisationstour mit dem Highlight Changiz Chale, 4.100 m auf dem Programm. Auch hier wird der lange Aufstieg durch eine genussreiche Abfahrt belohnt. Übernachtung in Lasem.
F/M/A
6. Tag:
Fahrt ans Kaspische Meer. Genießen Sie den Flair des Meeres, des Bazars und wer möchte ein leckeres Abendessen mit Spezialitäten aus der Region. Übernachtung in Bungalows einer Hotelanlage direkt am Meer.
F
7. Tag:
Nachdem wir uns am Meer erholt haben geht es heute nach Reyneh, 2.040 m, dem Ausgangsort für den Damavand. Ab hier mit Geländewagen nach Gosfand Sara und weiter nach Bargah e Awal, 3.100 m. Fahrzeit etwa 4 Stunden. Nächtigung im Zelt.
F/M/A
8. Tag:
Aufstieg zur 2009 errichteten Hütte auf 4.200 m. Gehzeit etwa 4 Stunden. Übernachtung in der Hütte.
F/M/A
9. Tag:
Frühmorgens beginnt das Unternehmen Damavand. Die Gehzeit über die etwa 25 Grad steilen Flanken dauert 5 – 7 Stunden. Je nach Schnee- und Wetterlage kann es sein, dass man gelegentlich von Skiern auf Steigeisen wechseln muss. Die Mitnahme von Steigeisen und Harscheisen wird empfohlen. An einer markanten Rippe zeigt sich eine Pyramide, der sogenannte „Finger“. Zum Gipfel sind es noch 150 hm. Wir treffen auf schwefelhaltige Fumarolen die daran erinnern, dass wir einem Vulkan aufs Dach steigen. Dann ist es geschafft! Auf dem Dach des Irans sowie des gesamten Orients können Sie Ihren Erfolg genießen. Eine fantastische Aussicht ist Ihr Lohn. Ganz oben ist eine Gedenktafel mit Suren aus dem Koran. Jetzt erwartet Sie eine lange, schöne Abfahrt zur Hütte, wo wir nochmal übernachten.
F/M/A
10. Tag:
Heute fahren wir mit den Ski ab bis Gosfand Sara, zur der dort befindlichen Moschee. Mit den Geländewagen fahren wir dann nach Reyneh. Der Tag dient als eventueller Reservetag. Wir übernachten in einem Gästehaus.
F/M/A
11. Tag:
Rückkehr nach Teheran. Fahrzeit etwa 4 Stunden. Der Tag ist zur freien Verfügung. Übernachtung in Hotel.
F
12. Tag:
Heute geht Ihre Kulturreise los. Von Teheran aus fahren wir nach Kashan, einer alten Handelsstadt. Wir besichtigen dort eine Moschee und wunderschöne, alte Kaufmannshäuser. Weiter geht die Fahrt nach Isfahan. Sie übernachten im Hotel. Ein Tipp für den Abend: Besuchen Sie den Bazar auf dem Emam-Platz. Unser Guide führt Sie gerne hin und zeigt Ihnen die schönsten Flecken.
F
13. Tag:
Die Besichtigung von Isfahan ist zweifelsohne der Höhepunkt jeder Iran-Reise. Die heute 2-Millionen-Stadt ist so alt wie die Geschichte des Iran, eine der schönsten Städte der Welt. Der Emam-Platz, den Sie hoffentlich gestern mit seiner überwältigenden Abendstimmung genossen haben, misst 160 x 512 Meter und zählt damit zu einem der größten Plätze der Erde. Die Imam-Moschee ist ein Meisterwerk der islamischen Baukunst. Die Freitagsmoschee vereint harmonisch hunderte Jahre alte persische und islamische Baukunst. Und lassen Sie sich verzaubern von der Abendstimmung an einer der vielen alten Brücken über den Zayabdeh, wie zum Beispiel der Sio Se Pol Brücke mit ihren 33 eleganten Bögen. Übernachtung im Hotel.
F
14. Tag:
Heute steht uns eine lange Fahrt über etwa 500 km bevor. Unterwegs besichtigen wir Pasagarde mit dem Grab von König Kyros dem Großen. Der Begründer des persischen Reiches. Danach fahren wir weiter und fahren kurz an einer alten Karawanserei mit einer dort befindlichen jahrhundertealten Siedlung aus Lehm vorbei. Weiter geht es nach Nekropolis, mit den Gräbern maßgeblicher Könige Persiens. Xerxes, Darius I. und II. sowie Artaxerxes. Zum Abschluss der Höhepunkt des heutigen Tages. Sie erleben die ehemalige Königsstadt und heutige UNESCO-Kulturerbe Persepolis. Nach einem erlebnisreichen Tag fahren wir nun nach Shiraz und übernachten im Hotel.
F
15. Tag:
Besichtigung von Shiraz, der Stadt der Rosen und Dichter. Die 1,5-Millionen-Stadt liegt auf 1580 m. Sie war das literarische Zentrum Persiens. Mit viel Grün und Wasser ist die Stadt wunderschön angelegt. Die alte Zitadelle, die alte Stadtmauer, die alten Häuser, Obst- und Blumengärten laden zum Verweilen ein. Besuchen Sie den wunderschönen Vakil-Bazar! Übernachtung im Hotel.
F
Recht früh, um etwa 01.30 Uhr fahren wir schon zum Flughafen. Es geht zurück nach Hause. Aus Tausend und einer Nacht in unsere, eine andere Welt. Am Vormittag landen wir am Flughafen in Nürnberg und wir hoffen, Sie haben viele gute Erinnerungen in Ihrem Gepäck.
Salam

Reisedokumente:
- ein bei Ausreise noch sechs Monate gültiger Reisepass
- Visum


Impressionen der Reise:


Leistungen:

- Flüge von Nürnberg nach Teheran und zurück mit 30 kg Freigepäck
- ortskundiger Guide bei Skitour
- ortskundiger Guide bei Kulturteil
- ortskundiger, erfahrener Guide der Bergschule
- alle Transporte im Iran wie beschrieben
- alle Eintritte wie beschrieben
- Zelte zum Schlafen, Aufenthaltszelt und Speisezelt für Skitour
- alle Übernachtungen in guten Hotels und Gästehäusern
- Übernachtungen in Hütte
- Verpflegung wie beschrieben (F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen)

Nicht enthalten: Visumgebühr und Permit Damavand

Termin

Preis

23.03.2018 - 08.04.2018 (Code:Demavend)

2595,00

 

 

banner-beige-neu